BUCH PUBLIKATIONEN

DIE AKTUALISIERTE, ÜBERARBEITETE AUFLAGE DER BEUYS BIOGRAPHIE

IN DREI BÄNDEN

 

> BAND 1 JETZT ALS KINDLE EDITION ERHÄLTLICH (einfach diesen Link anklicken)

Die erste Auflage Beuys Biographie von Hans Peter Riegel erlangte weltweites Interesse. Heute gilt sie als Standardwerk zu Joseph Beuys. Jetzt erscheint die Biographie über den großen Künstler in aktualisierter,

mit neuen Recherchen ergänzter Form in drei Bänden.

 

Die Bände 1 und 2 widmen sich der biographischen Darstellung. Band 3 ist eine Sammlung von bislang unveröffentlichten Dokumenten und Korrespondenzen.

 

Band 1 erschien im Juni 2017 als eBook und wird im Herbst als Taschenbuch folgen.

 

Band 2 und 3 erscheinen im Dezember als Taschenbuch und als eBook.

 

BEUYS -  Die Biographie

 

Berlin 2013  /  Aufbau Verlag

 

609 S., Hardcover

diverse Abbildungen

ISBN 978-3-351-02764-3

IMMENDORFF - Die Biographie

 

Zürich  2017  /  Riverside Publishing

 

366 S., eBook

diverse Abbildungen

ISBN 978-3-9524824-9-0

 

IMMENDORFF -  Die Biographie

 

 

Berlin 2010  /  Aufbau Verlag

 

400 S., Hardcover

diverse Abbildungen

ISBN 3351027230

 

2010

 

Fotografien  /  Zürich  2011

riverside publishing

 

132 S., Paperback

ISBN 978-3-033-03324-5

 

(vergriffen)

SOME

 

Fotografien  /  Zürich 2012

riverside publishing

 

120 S., Paperback

ISBN 978-3-033-03325-2

 

(vergriffen)

FLICKERING SUBJECTS

 

SIS.TM - Projekt  /  Texte

 

Zürich 2006  /  riverside publishing

 

112 S., Paperback

ISBN 3-033-01005-9

 

INSIDE IMMENDORFF

Fotografien und Dokumente

 

Berlin 2010  /  Edition Braus

 

172 S., Hardcover

ISBN-10: 3862280152

ISBN-13: 978-3862280155

FF bringts V

 

Düsseldorf  /  Zürich 1995  /  riverside publishing

 

40 S., farbig, broschiert

Auflage: 200 Exemplare

 

FF bringts I

 

München 1983  /  Maximilian Verlag

 

96 S., farbig, broschiert

Auflage: 1000 Exemplare

 

 

 

FF bringts II

 

Düsseldorf 1984  /  Maximilian Verlag

 

72 S., farbig, broschiert

Auflage: 1000 Exemplare

 

 

 

JOURNALISTISCHE PUBLIKATIONEN (Auswahl)

...............................................................................................................................................

 

Die Berührbare

 

 

Erschienen im FOCUS, 19.11.2016

 

Für ihre ersten Performances riskierte Marina Abramović nicht selten Leib und Leben. Sie stellte sich selbst zur Schau, erklärte Marina (und ihren Körper) zum Subjekt und trat als Seelenheilerin an. Ende des Monats wird die gebürtige Serbin 70 Jahre alt. Und inszeniert sich in ihrer neuen Autobiograie als große Kunstfigur.

 

www.focus-magazin.de

 

...............................................................................................................................................

 

Für den Kunstmarkt gestorben

 

Erschienen im Handelsblatt, 21.1.2016

 

Joseph Beuys zählt zu den wichtigsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Doch auf dem Kunstmarkt ist er nahezu bedeutungslos. Was verwunden mag, angesichts von in

der Kunstszene beliebten Ranglisten, die ihn auf Spitzenplätzen führen. So in dem jährlich erstellten „Kunstkompass“, wo er hinter seinem ewigen Konkurrenten Andy Warhol den zweiten Rang der „Unsterblichen“ einnimmt. Allerdings geht es in solchen Rankings um subjektive Kriterien oder die Anzahl von Ausstellungen und Publikationen. Hier zählt Beuys immer noch zur Elite. Seine Werke hingegen verkaufen sich schleppend und allenfalls für Kleingeld.

 

www.handelsblatt.de

 

...............................................................................................................................................

 

15 für Ida

 

Erschienen im Handelsblatt, 18.9.2015 / Titelstory

 

In seinen letzten Jahren suchte der kranke Maler Jörg Immendorff noch mal nach Bestätigung. Halt fand er in der Familie – und dort offenbar auch einen Helfer für die Kunst. Die Käufer derselben könnte das teuer kommen.

 

Immendorff-Biograf Hans Peter Riegel berichtet über dubiose Geschäfte mit den Bronze-Plastiken des Künstlers.

 

www.handelsblatt.de

 

...............................................................................................................................................

 

Unschöne Künste

 

Erschienen in die WELT AM SONNTAG, 26.10.2014

 

Der internationale Kunstmarkt boomt – und mit ihm allerlei dubiose Praktiken und kriminelle Machenschaften.

 

Ein Bericht des Immendorff- und Beuys-Biografen Hans Peter Riegel.

 

www.welt.de

 

...............................................................................................................................................

 

Die Leute sind müde von den Bildschirmen

 

Ein Interview von Hans Peter Riegel mit Tina Brown

 

Erschienen in DIE WELT, 18.10.2014

 

Tina Brown, einst Chefin von "Vanity Fair" und "New Yorker", will den Journalismus retten.

Weder gedruckt noch online – sondern auf der Bühne. Ein Gespräch über alte Fehler und neue Visionen.

 

www.welt.de

 

...............................................................................................................................................

 

Die Cineasten von Zürich

 

Erschienen in DIE WELT, 6.10.2014

 

Am Samstag wurden in Zürich die Filmpreise verliehen. Sind sie relevant? Für die Filmkultur kaum. Noch mangelt es dem Wettbewerb des Zurich Film Festivals an Konturen, an Debatten auch, die jene Gravität erzeugen, mit der Preise wertvoll werden.

 

 

www.welt.de

 

...............................................................................................................................................

 

Die Eminenz

 

Erschienen in DIE WELT AM SONNTAG, 15.6.2014

 

An ihr kommt nicht nur auf der Art Basel keiner vorbei. Ein Besuch bei der Erfolgsgaleristin Eva Presenhuber.

 

Es ist ein bisschen konspirativ: Man trifft sich, darf kein Aufnahmegerät benutzen,

später keine Namen nennen. So ist es Brauch bei Eva Presenhuber. Die 52-Jährige zählt neben Monika Sprüth und Philomene Magers zu den erfolgreichsten Galeristinnen ihrer Generation.

 

...............................................................................................................................................

 

Die Versuchung der heiligen Marina

 

Erschienen in DIE WELT AM SONNTAG, 4.5.2014

 

Von der radikalen Performancekünstlerin zur Society-Schamanin. Die Entwicklung von Marina Abramovic ist beklemmender als ihre härtesten Aktionen. Jetzt will sie eine Art esoterisches Bauhaus gründen.

 

www.welt.de

 

...............................................................................................................................................

 

Weisswaschen

 

Erschienen in DER SPIEGEL, 2.9.2013

 

mit Ulrike Knöfel.

 

Im Mai ist eine Biografie über Joseph Beuys erschienen. Der Autor Hans Peter Riegel zeichnet darin das Bild eines Künstlers, der fasziniert war vom völkischen Gedankengut, der Kontakte zu vielen Leuten pflegte, die es während des Nationalsozialismus weit gebracht hatten - und sich später von dieser Vergangenheit nie distanzierten (SPIEGEL 20/2013). Einer dieser Beuys-Freunde mit einschlägiger Vorgeschichte, das betont Riegel in dem Buch, sei Karl Ströher gewesen. Nun hat der SPIEGEL zusammen mit Riegel neues Material entdeckt. Unter anderem in Archiven in Sachsen, den Niederlanden und Belgien, auch in den Nachlässen betroffener Familien.

 

www.spiegel.de

 

MEDIEN ZUR BEUYS BIOGRAPHIE

(Auswahl)

...............................................................................................................................................

 

21.1.2016

Bayern 2 Radio

Deutschland

 

Beuys Revisted

 

Interview mit Hans Peter Riegel im Rahmen eines Radio-Features

zum 30. Todestag von Joseph Beuys.

 

...............................................................................................................................................

 

22.10.2015

Zürich liest - Festival

Schweiz

 

Beuys- Ein brauner Prophet?

 

Hans Peter Riegel berichtet von der Arbeit an seiner Biografie über den Jahrhundertkünstler Beuys, der bis heute eine Leitfigur der ökologischen Bewegung ist und vielen als linksgerichteter Revoluzzer gilt.Riegel entlarvt Beuys hingegen als Parteigänger rechtsextremer Kreise, als Verehrer völkischer Ideale und Anhänger okkulter Ideen.

 

...............................................................................................................................................

 

2.2.2015

Schaffhauser Nachrichten

Schweiz

 

Eine Demontage wäre ein Desaster

 

Interview mit Hans Peter Riegel in den Schaffhauser Nachrichten

zum Streit um die Beuys Installation "Das Kapital Raum 1970-1077"

 

...............................................................................................................................................

 

11.7.2014

Persönlich Magazin

Schweiz

 

Das Kapital in Gefahr!

 

Beuys-Biograf Hans Peter Riegel fordert eine zweckmässige Lösung für das Werk.

 

Interview mit Hans Peter Riegel im Medien Magazin Persönlich

 

www.persoenlich.com

 

...............................................................................................................................................

 

14.1.2014

Correio Brazilienese

Brasilia

 

Exposição de Joseph Beuys traz reflexão sobre educação e democracia

 

Para ele, viver era uma arte e qualquer cidadão era, na verdade, um artista. Mas há outro detalhe na trajetória do alemão que ainda permanece obscura. Como oficial da Luftwaffe em 1941, Beuys não era isento de ligações com o nazismo. Em Beuys — uma biografia, Hans Peter Riegel investiga a vida do artista e contesta algumas de suas histórias, além de afirmar que ele nunca se afastou completamente do nazismo e manteve, até morrer, ligação com alguns companheiros nazistas da época da guerra.

 

www.correiobrazilienese.com

 

...............................................................................................................................................

 

5.1.2014

Deutschlandradio

 

Ich war sehr gefesselt

 

Ich wollte zuerst, um ehrlich zu sein, nur einige Kapitel lesen, das Buch überfliegen,

aber ich war schließlich so gefesselt, dass ich die ganze Biografie von über 600 Seiten

von Anfang bis Ende mit großer Spannung gelesen habe.

 

Der Theologe Hans Küng über seine Lektüre von Beuys - Die Biographie gegenüber

Deutschland Radio Kultur.

 

www.deutschlandradiokultur.de

 

...............................................................................................................................................

 

11.2013

THE ART NEWSPAPER

London

 

The battle over Beuys

 

Buchlohs research had no response in Germany, but Riegel's presentation

of all the inventions in the artists story has had the cummulative effect of beeing

positively schocking.

 

The Art Newspaper

 

...............................................................................................................................................

 

15.11.2013

Nota al Pie

 

16.10.2013

ArtsLife

Mailand

 

Joseph Beuys come Oscar Giannino?

 

E se Joseph Beuys fosse uno sparaballe incallito come il nostro perlomeno erudito giornalista? Pare proprio di sì, da quel che emerge dai primi estratti della biografia che sta per uscire in Germania, scritta da Hans Peter Riegel, ex assistente di Jörg Immendorf, il pittore maledetto che fu allievo e amico di Beuys all’Accademia di Düsseldorf.

 

www.artslife.com

 

...............................................................................................................................................

 

2.9.2013

DER SPIEGEL

 

Weißwaschen

 

Erst kürzlich hst der Autor Hans Peter Riegel aufgedeckt, dass die einstigen Wella-Fabrikanten die Nähe zum NS-Regime suchten. Riegel und die SPIEGEL-Redakteurin Ulrike Knöfel haben weitergeforscht und herausgefunden, dass die Unternehmer in hohem Maße profitierterten, dass sie die “Entjudung” des Unternehmens betrieben und

an sogenannten Ariserungen im besetzten Ausland teilnahmen.

 

www.spiegel.de

 

...............................................................................................................................................

 

1.9.2013

New Books in German

London

 

Hans-Peter Riegel’s fascinating biography is an important contribution to the debate

about who this enigmatic personality really was.

 

www.new-books-in-german.com

 

...............................................................................................................................................

 

9.8.2013

Mittelbayrische Zeitung

Regensburg

 

Eine neue Biografie holt Beuys vom Sockel

 

Die Entzauberung des selbsternannten Erlösers: Das detailreiche Buch von Hans Peter Riegel zeigt den Ausnahmekünstler in einem wohltuend klaren Licht.

 

www.mittelbayrische.de

 

...............................................................................................................................................

 

30.7.2013

Badische Zeitung

Freiburg

 

Joseph Beuys, der geschickte Selbstdarsteller

 

Hans-Peter Riegel hat eine sorgfältig recherchierte, klug gewichtende Beuys-Biografie geschrieben.

 

...Riegels Buch ist mutig... Hinter Hans-Peter Riegels Erkenntnisse, in der Tat, wird die Forschung nicht wieder zurückfallen können.

 

www.badische-zeitung.de

 

...............................................................................................................................................

 

22.7.2013

Tagesanzeiger

Zürich

 

Das Rätsel Joseph Beuys

 

Wer war Joseph Beuys wirklich? Ein Genie, ein Bluffer, ein Träumer? Hans Peter Riegel hat für seine umfangreiche Biografie die abenteuerliche Vita des charismatischen Künstlers Jahr für Jahr untersucht

 

Tagesanzeiger

 

...............................................................................................................................................

 

 

22.7.2013

Der Bund

Bern

 

Schon seine Geburt war eine «Ausstellung»

 

Joseph Beuys - das ist eine Existenz zwischen Märchen, Filmszenario und Legende.

Wer war der charismatische Künstler wirklich? Hans Peter Riegel hat für seine Biografie die abenteuerliche Vita Jahr für Jahr untersucht

 

Der Bund

 

...............................................................................................................................................

 

17.7.2013

MONOPOL Magazin

Berlin

 

Gebt ihn frei!

 

Wieder so ein Fall: Am Dienstagabend sollte eigentlich im Literaturhaus München über die neue Joseph-Beuys-Biografie gestritten werden - doch es fanden sich keine Diskussionspartner. Der Leiter des Hauses, Reinhard Wittmann, hatte Experten gefragt, ob sie im Anschluss an eine Lesung mit dem Autor Hans-Peter Riegel diskutieren wollen. Alle acht Angefragten haben abgesagt. Man wolle nicht mit diesem Biografen sprechen, so der VErdacht von Wittmann, den er in einigen Absagen auch ausdrücklich bestätigt fand.

 

Das Buch, das vor einigen Wochen erschien, belegt erneut, dass Beuys Teile seines Lebens fiktionalisiert hat. Riegel stellt zudem heraus, dass der 1986 gestorbene Künstler keine klare Haltung zum Nationalsozialismus gefunden habe und Unterstützung durch ehemalige NS-Anhänger annahm.

 

www.monopol-magazin.de

 

...............................................................................................................................................

 

16.7.2013

Süddeutsche Zeitung

 

Bauernschlauer Umgang mit Tatsachen

 

Frisierte Daten, geflunkerte Anekdoten, skandalöses Geschwätz:

Mit seinem unbescheiden betitelten Wälzer "Beuys. Die Biographie" hat Hans Peter Riegel

in den Feuilletons der Republik einen Streit vom Zaun gebrochen.

 

www.süddeutsche.de

 

...............................................................................................................................................

 

10.7.2013

media public

Chisinau, Moldavien

 

Framantarile lui Hans Peter Riegel

 

Shaman, binefacator, artist Fluxus, omul cu palarie - Joseph Beuys a fost numit în mod diferit .Misiunea scriitorului Hans Peter Riegel este de a scoate la iveala miturile si legendele romantice care îl înconjoara. Biografia controversata aduce acuzatii serioase vietii neobisnuite a lui Joseph Beuys.

 

www.mediapublic.md

 

...............................................................................................................................................

 

Juli 2013

KULTUR WEST

 

Abschied vom Kunstdruiden

 

Noch eine Beuys-Biografie? Eigentlich schien doch ängst alles gesagt. Da verspricht

Hans Peter Riegel eine Neubewertung des Jahrhundertkünstlers.

 

www.kulturwest.de

 

...............................................................................................................................................

 

29.6.2013

WDR TV

 

Aufregung um Beuys Biografie

 

www.ardmediathek.de

 

...............................................................................................................................................

 

12.6.2013

Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

Dr. Steiner hat schon alles gewusst

 

Seine Kunstpraxis war zwar provozierend modern, doch sein Weltbild speiste sich aus anachronistischen und abstrusen Vorstellungen: Hans Peter Riegels Biographie von Joseph Beuys räumt mit falschen Idealisierungen des Künstlers gründlich auf.

 

Riegel räumt mit vielen falschen Idealisierungen und Verbrämungen auf. Seine Recherchen machen große Teile einer apologetischen oder schwärmerischen Beuys-Literatur zur Makulatur.

 

www.faz.de

 

..............................................................................................................................................

 

10.6.2013

O Globo

Rio de Janeiro

 

Biografia polêmica diz que o mais importante artista alemão do pós-guerra nunca

se afastou do passado nazista, tendo retocado dados de sua vida Leia mais sobre

esse assunto em

 

http://oglobo.globo.com

 

...............................................................................................................................................

 

9.6.2013

SWR 2

 

Hans Peter Riegel, Beuys Die Biographie

 

Wolfram Wessels im Gespräch mit Reinhard Ermen

 

http://swrmediathek.de

 

...............................................................................................................................................

 

6.6.2013

Deutschlandradio Kultur

 

Trikser Scharlatan und Schwätzer

 

Hans-Peter Riegel räumt auf mit Gerüchten und Vermutungen und entlarvt den "Jahrhundertkünstler" Joseph Beuys.

 

Der Wirbel um das neue Buch des Schweizer Autors, Fotografen und Art-Director Hans-Peter Riegel ist gewaltig. War Joseph Beuys tatsächlich ein Anti-Demokrat? War er ein Anhänger völkischer Lehren? War der Mann mit dem Hut gar ein verkappter Nazi?

 

www.dradio.de

 

...............................................................................................................................................

 

5.6.2013

Neue Osnabrücker Zeitung

 

Mit der neuen Biographie von HP Riegel ist ein Kulturkampf um die

Kunstikone entbrannt

 

Düsseldorf. Wer war Joseph Beuys? Provokateur, Sinnstifter, Kunstschamane? Nein, sagt Hans Peter Riegel. Er sieht Beuys als Vertreter völkischen Gedankenguts, als Hochstapler und Agent der Anthroposophen. Mit seinem Buch „Beuys. Die Biographie“ greift er ein Denkmal an. – Wie gefährlich ist Beuys?: Mit der neuen Biografie von HP Riegel ist ein Kulturkampf um die Kunstikone entbrannt.

 

www.noz.de

 

...............................................................................................................................................

 

3.6.2013

Rheinische Post

Düsseldorf

 

Beuys und sein unerbittlicher Biograph

 

www.rp-online.de

 

...............................................................................................................................................

 

31.5.2013

DIE ZEIT

 

Mutmaßungen über Jupp

 

Eine neue Beuys-Biographie rückt den Künstler ins braune Zwielicht

 

www.zeit.de

 

...............................................................................................................................................

 

30.5.2013

ARD Nachtmagazin

 

Eine neue Biographie bringt den Mythos Beuys ins Wanken

 

...............................................................................................................................................

 

29.5.2013

Neue Rhein Zeitung

 

Kritik am Beuys-Mythos – Beuys war gerne in der Hilterjugend

 

www.derwesten.de

 

...............................................................................................................................................

 

28.5.2013

WDR TV – WestArt

 

Joseph Beuys - Eine neue Biographie sorgt für Furore

 

www.wdr.de

 

...............................................................................................................................................

 

27.5.2013

3SAT

 

Kulturzeit Gespräch mit Stefan Koldehoff

 

www.3sat.de

 

...............................................................................................................................................

 

27.5.2013

3SAT

 

Alles Lüge? Kratzer am Mythos Beuys

 

www.3sat.de

 

...............................................................................................................................................

 

24.5.2013

Münchner Abendzeitung

 

Die neue Beuys Biographie – Schöner Schamen Schein

 

www.abendzeitung-muenchen.de

 

...............................................................................................................................................

 

23.5.2013

SRF Kultur

 

Oh Beuys – Die Ikone Joseph Beuys wankt

 

Riegels Buch ist auch dort interessant, wo Beuys eigentlich eine Nebenrolle spielt, nämlich bei der Entstehung der Grünen Partei. Riegel beschreibt, wie die Grünen nicht nur aus Linken, sondern ziemlich stark aus rechtsnationalen Kreisen hervorgegangen sind, die sich Ökologie, Natur und Lebensschutz ins Parteiprogramm geschrieben haben.

 

www.srf.ch

 

...............................................................................................................................................

 

23.5.2013

Cesky rozhlas

Prag

 

Joseph Beuys, avantgardista, hrdina, modla

 

Autor Beuysovy biografie, Hans Peter Riegel se nedotýká památky nejznámějšího umělce zrovna v rukavičkách. Dal si práci a léta pátral v archivech, pročítal staré výtisky novin, kroniky, dopisy – výsledkem je neúprosný text, odhalující mnohé výmysly a lži, kterými umělec ‚vylepšoval' svůj životopis.

 

www.rozhlas.cz

 

...............................................................................................................................................

 

22.5.2013

FARO DE VIGO

Coruna

 

Las Imposturas del chaman

 

El autor es Hans-Peter Riegel, alguien que trabajó como ayudante de uno de los discípulos de Beuys, el pintor JörgImmendorff, a quien aquel dedicó también hace un par de años una biografía demoledora.

 

www.farodevigo.es

 

...............................................................................................................................................

 

21.5.2013

WDR 3

 

Beuys war das Gegenteil von links

 

Biograf Riegel im Interview

 

www.wdr3.de

 

...............................................................................................................................................

 

21.5.2013

SWR 2 Kulturgespräch

 

Ab in die rechte Fett-Ecke?

 

Hans Peter Riegel über seine Beuys-Biographie

 

www.swr.de

 

...............................................................................................................................................

 

21.5.2013

Deutschlandradio Kultur

 

Völkische Esotherik in Kunst transformiert

 

Hans Peter Riegel im Gespräch über seine Beuys Biographie

 

www.dradio.de

 

...............................................................................................................................................

 

20.5.2013

Svenska Dagbladet

Stockholm

 

Tyks Kunstikon pekas ut som nazist

 

www.svd.se

 

...............................................................................................................................................

 

20.5.2013

Frankfurter Rundschau

 

Beuys war bis ins Mark völkisch

 

www.fr-online.de

 

...............................................................................................................................................

 

19.5.2013

Huffingtonpost

New York

 

New Joseph Beuys Biography Discloses Ties To Nazis

 

www.huffingtonpost.com

 

...............................................................................................................................................

 

19.5.2013

Frankfurter Allgemeine am Sonntag

 

Erfinde dir dein Leben

 

www.seiten.faz-archiv.de

 

...............................................................................................................................................

 

19.5.2013

NZZ am Sonntag

Zürich

 

Der Schamane schwindelte viel

 

Riegel beeindruckt mit der Fülle der Details. ... Minuziös recherchierte er die Biographien

von braunen Zeitgenossen, mit denen sich der ehemalige Hitlerjunge und Unteroffizier umgab.

 

www.nzz.ch

 

...............................................................................................................................................

 

18.5.2013

Ostsee Zeitung

Rostok

 

Verfilzt: Neue Beuys-Biografie kratzt am Mythos des Genies

 

Wenn Joseph Beuys‘ Witwe ein Buch über ihren verstorbenen Mann nicht gefällt, verweigert sie die Bildrechte. Den Autor Hans Peter Riegel ließ die Witwe ohne Buchvorlage abblitzen.

 

...............................................................................................................................................

 

18.5.2013

FOCUS

München

 

Beuys-Biograf: „Beuys war bis ins Mark völkisch“

 

Eine neue Biografie über Joseph Beuys (1921 – 1986) wirbelt Staub auf. Autor Hans-Peter Riegel hat mit fast kriminalistischer Recherche an Originalschauplätzen und in Archiven viele Erzählungen über Beuys Leben als Legende entlarvt.

 

www.focus.de

 

...............................................................................................................................................

 

17.5.2013

DIE WELT

Berlin

 

"Das ist völkische Diktion in Reinkultur"

 

Ein Denkmalsturz: Leben und Werk des Künstlers Joseph Beuys müssen neu bewertet werden. Ein Gespräch mit Hans Peter Riegel, dem Autor der bahnbrechenden neuen Biografie.

 

www.welt.de

 

...............................................................................................................................................

 

16.5.2013

DER SPIEGEL

International

 

New Joseph Beuys biography discloses ties to Nazis

 

The author of a new Beuys biography, Hans Peter Riegel, has set out to uncover the man

behind the myth. In Riegel's view, Beuys was neither a deranged artist nor an innocent genius,

but rather a fairly reactionary and dangerous figure.

 

www.spiegel.de/international

 

...............................................................................................................................................

 

16.5.2013

Wiener Zeitung

 

Neue Biographie rückt Beuys weit nacht rechts

 

...............................................................................................................................................

 

16.5.2013

LA STAMPA

Turin

 

Joseph beuys e la cerchia di mecenati nazisti

 

www.lastampa.it

 

...............................................................................................................................................

 

16.5.2013

WAZ

Essen

 

Beulen im Bild von Beuys

 

Eine neue Biografie über den Kunst-Schamanen Joseph Beuys gibt Auskunft über Dichtung und Wahrheit seiner Selbstauskünfte. Aber auch über völkisches Denken und regelmäßige Kameradschaftstreffen. Hier wird ein Heiliger der Kunst auf den Boden der Tatsachen gestellt.

 

www.derwesten.de

 

...............................................................................................................................................

 

15.5.2013

SRF Kultur

 

Eine neue Biographie zu Joseph Beuys

 

www.srf.ch

 

...............................................................................................................................................

 

15.5.2013

NDR Kultur

 

Ein Kratzen am Image von Joseph Beuys

 

www.ndr.de

 

...............................................................................................................................................

 

14.5.2013

Westdeutsche Zeitung

Düsseldorf

 

Beuys Biographie: Der gar nicht so heilige Jupp

 

Das neue Buch des Düsseldorfers Hans Peter Riegel zerstört die Mythen um den Jahrhundert-Künstler Joseph Beuys.

 

www.wz-newsline.de

 

...............................................................................................................................................

 

14.5.2013

DIE WELT

Berlin

 

Die Lebenslügen des Jahrhundertkünstlers

 

Der Jahrhundertkünstler Joseph Beuys erschuf sich nicht nur in seiner Kunst, sondern auch in den Geschichten über sich seine eigene Welt. Eine neue Biografie widerlegt seine Märchen

 

www.welt.de

 

...............................................................................................................................................

 

13.5.2013

DER SPIEGEL

 

Kunstborn

 

Der Autor Hans Peter Riegel hat eine Biografie über Joseph Beuys verfasst, in der er die Ikone der Nachkriegs-Avantgarde als Ewiggestrigen enttarnt.

 

Ulrike Knöfel

 

www.derspiegel.de

MEDIEN ZUR IMMENDORFF BIOGRAPHIE

(Auswahl)

................................................................................................................................................

 

10.03.2011

DIE ZEIT

 

Immer ein bisschen zu laut

 

"Nach Drogen- und Sex-Exzessen stand er dann endlich im Rampenlicht. Schwer da

noch auszumachen, ob das aus Sensationslust oder Mitleid geschah oder doch

aus Wertschätzung des Künstlers und seines Werks. Letzteres, so der Tenor des

Buchs, wäre jedoch wirklich übertrieben."

 

................................................................................................................................................

 

16.01.2011

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

 

Der Kampf des verlorenen Sohns

 

"Für die beiden war die Beziehung aus meiner Sicht beste PR, so lange alles im Lot war",

sagt Hans Peter Riegel, Immendorff-Biograf und Wegbegleiter des Künstlers.

Doch ausgerechnet als Oda hochschwanger war, wurde Immendorff in einen Sex-und

Drogenskandal verwickelt: Mit Kokain, Champagner und neun Prostituierten feierte

er in einem Düsseldorfer Hotel."

 

www.sueddeutsche.de

 

................................................................................................................................................

 

15.01.2011

DIE WELT

 

Immendorff oder die Lust am Striptease in der Öffentlichkeit

 

"Wer etwas über Jörg Immendorff erfahren will, der kann sich auf Riegel verlassen.

Auch ist der Autor weit davon entfernt, seinen früheren Chef zu verklären.

Immer wieder spricht er vom fehlenden zeichnerischen Talent, von wenig Erfahrung

mit Großplastiken und von Immendorffs Unvermögen, den Bildraum anders als eine

Guckkastenbühne zu bespielen."

 

www.welt.de

 

................................................................................................................................................

 

9.12.2010

ART MAGAZIN

 

Bookmarks - Die besten Bücher im Dezember

 

HP Riegel: Immendorff – Die Biografie

 

"In den letzten Jahren vor seinem Tod war Jörg Immendorff (1945 bis 2007) so oft wegen

seiner Frauen-, Drogen- und Krankheitsgeschichten in der Presse, dass man darüber

die Bedeutung seines Werks für die deutsche Gegenwartskunst fast vergessen hätte.

Dem wirkt HP Riegel nun mit einer gut recherchierten und wenig sensationsheischenden

Biografie entgegen."

 

www.art-magazin.de

 

................................................................................................................................................

 

15.11.2010

NAHAUFNAHMEN.CH

 

Mein Leitfaden war der Egoismus

 

"Ein Streben für die Kunst: Hans-Peter Riegel erzählt ausführlich und schonungslos

die Biographie des Künstlers Jörg Immendorff."

 

www.nahaufnahmen.ch

 

................................................................................................................................................

 

9.10.2010

RHEINISCHE POST

 

Kühl und distanziert: Biographie über Immendorff

 

"Biograph Riegel zeichnet Immendorffs Lebensweg als ein unablässiges Ringen

um Anerkennung. Dabei attestiert er ihm lediglich mittelmäßige künstlerische Gaben

und stellt heraus, dass sich unter dem Kern des harten Kerls erst in Lederkluft,

dann im Zweireiher eine Person verbarg, die nicht so selbstsicher war, wie sie sich gab.

 

Wer Immendorff kannte, wird Riegel beipflichten. Zu Beginn eines Gesprächs

konnte er sehr frostig sein. Doch der Mann, der eben noch als Bescheidwisser auftrat,

konnte schon kurz darauf zum Zweifler werden und zugeben, dass er sich in der Politik

nicht so gut auskenne um zu beurteilen, ob Gerhard Schröders sanfter Umgang

mit autoritären Staaten wie Russland oder China richtig oder falsch sei."

 

www.rp-online.de

 

................................................................................................................................................

 

5.10.2010

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

 

Das tun, was zu tun ist

 

"Sein Leitfaden war Egoismus: Hans Peter Riegel erzählt die Biographie

des Künstlers und Boulervard-Promis Jörg Immendorff.

 

Riegel arbeitete als Assistent und Privatsekretär des Künstlers,

als Werber popularisiert er dessen Image als "Kunstrebell und Outlaw".

Als Autor versucht er offenbar den Geist wieder in die Flasche zu

zwingen, die Künstlervita zu entmythologisieren (...) kann präszise auflisten,

wer dem Künstler seine Geschäfte anträgt, dessen Werk verhökert, vermehrt,

verheizt - ein Ausschlachten, das auch ein konsistenteres Ouevre nicht

verkraftet hätte."

 

Süddeutsche Zeitung

 

..............................................................................................................................................

 

04.10.2010

GESELLSCHAFT FREUNDE DER KÜNSTE / LEIPZIG

 

Buch des Monats

 

Das brisante Porträt. Immendorff: Die Biographie von Hans-Peter Riegel

 

www.freundederkuenste.de

 

...............................................................................................................................................

03.10.2010

WELT AM SONNTAG

 

Staatskünstler und Malerfürst

 

Künstlerwitwen muss man ernst nehmen. Das gilt nicht nur für die Witwe Beuys,

sondern auch für Oda Jaune. Die Ehefrau des vor drei Jahren verstorbenen Künstlers

Jörg Immendorff sorgte bereits vor dem Erscheinen des Buches

"Immendorff - Die Biografie" von HP Riegel für "Kontroversen". (...) Als erste Biografie

über den "Wüstling" und "Staatsmaler" wurde Riegels Buch mit Spannung erwartet."

 

www.welt.de

 

................................................................................................................................................

 

02.10.2010

FAZ

 

Künstler, seid nett zu den Leuten!

 

"Wie wenig Talent der Mann doch hatte: Hans-Peter Riegel erzählt denkbar nüchtern

und kompromisslos vom Leben des Malers Jörg Immendorff.

 

Wie durch einen Schicksalsroman arbeitet man sich in HP Riegels Biographie

Seite für Seite durch das Leben des Malers Jörg Immendorff, liest von seiner

schweren Kindheit, der Trennung der Eltern, seiner Zeit auf dem Internat,

seinem Hang zum Exzess, zu Prostituierten und Drogen."

 

www.faz.net

 

..............................................................................................................................................

 

01.10.2010

DIE WELT

 

Immendorff: ein Opportunist

 

"Drei Jahre nach seinem Tod erscheint eine kontroverse Biografie

über den Künstler"

 

www.welt.de

 

..............................................................................................................................................

 

01.10.2010

PFÄLZISCHER MERKUR

 

Es gibt keine einzige originäre Schöpfung von Immendorff

 

"Jörg Immendorff gilt als einer der wichtigsten deutschen Nachkriegskünstler.

Er portraitierte Altkanzler Schröder und schuf mit "Café Deutschland" eines

der bekanntesten Kunstwerke zur Deutschen Einheit.

Sein langjähriger Begleiter HP Riegel legt nun eine wenig schmeichelhafte Biografie

des 2007 verstorbenen Künstlers vor."

 

www.pfaelzischer-merkur.de

 

..............................................................................................................................................

 

29.09.2010

ART MAGAZIN

 

Inventur oder Rohrkrepierer

 

www.art-magazin.de

 

..............................................................................................................................................

 

29.09.2010

WAZ / DER WESTEN

 

Schiefe Bilder

 

www.derwesten.de

...............................................................................................................................................

 

29.09.2010

DPA / SÜDWEST PRESSE

 

Wir reden hier nicht über Künstler Klecks

 

"Drei Jahre nach dem Tod Jörg Immendorffs erscheint die erste Biografie

über den Künstler. Groß war die Geheimnistuerei um das Werk von HP Riegel."

 

www.swp.de

 

................................................................................................................................................

 

29.09.2010

WESTDEUTSCHE ZEITUNG

 

Biographie: Malerstar Immendorff und seine Kiez-Freunde

 

Der frühere Assistent Hans Peter Riegel hat ein Buch mit brisanten Details über den Künstler und seine Kumpanei geschrieben.

 

Düsseldorf. Jörg Immendorff war nicht nur Malerfürst und Kunstrebell, sondern auch Angsthase und unerfahrener Kneipenwirt. So lässt sich in der ersten Biographie über den 2007 verstorbenen Künstler nachlesen.

 

www.wz-newsline.de

 

................................................................................................................................................

 

29.09.2010

SWR 2

 

Kulturgespräch - Immendorf und sein Vermächtnis

 

www1.swr.de

 

................................................................................................................................................

 

29.09.2010

BILD ZEITUNG

 

So haben wir Immendorff noch nie gesehen

 

................................................................................................................................................

 

29.09.2010

EXPRESS DÜSSELDORF

 

Der Mann mit den zwei Gesichtern -Biografie kratzt am Immendorff Image

 

................................................................................................................................................

 

28.09.2010

CENTER TV

 

Die brisante Biographie über Jörg Immendorff

 

"Nichts sorgt momentan in der Kunstszene für mehr Furore

als die erste Biographie von Jörg Immendorff.

Selbst Rezensionsexemplare des Buches sind vom Verlag

wie kleine Kostbarkeiten behandelt worden.

Der Autor Hans-Peter Riegel war gestern in Düsseldorf,

um sein Buch vorzustellen."

 

www.centertv.de

 

................................................................................................................................................

 

28.09.2010

DEUTSCHLANDRADIO KULTUR

 

"Die Kunst zu Geld machen -der Assistent des Malers Jörg

Immendorff veröffentlicht eine kritische Biografie des

Künstlers Gespräch mit Hans Peter Riegel, langjähriger

Assistent von Jörg Immendorff"

 

www.dradio.de

 

http://podster.de

 

................................................................................................................................................

 

27.09.2010

DER SPIEGEL

 

Der Preis des toten Malers

 

Riegel beschreibt Immendorffs Aufstieg zum populären Künstler, er erzählt von Personen in dessen Umfeld, die ihm bei der Karriere halfen, er schildert die Mechanismen des Kunstmarkts, der Bilder in erster Linie als Ware handelt.

Die Biografie hat schon vor Erscheinen für Aufregung gesorgt, vor allem bei denjenigen, die darin auftauchen, aber keine Vorabexemplare lesen durften. Der Verlag fürchtet offenbar juristischen Ärger.

 

www.spiegel.de

 

................................................................................................................................................

 

20.09.2010

BILD ZEITUNG

 

Wie skandalös wird die erste Immendorff-Biografie?

 

Interview

 

www.bild.de

 

................................................................................................................................................

 

15.09.2010

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

 

Immendorff-Biographie - Kein Skandal

 

www.faz.net

 

................................................................................................................................................

 

12.09.2010

BUCH MARKT

 

"Das Sonntagsgespräch: Franziska Günther über Turbulenzen

bei der Veröffentlichung einer Immendorff-Biografie bei Aufbau"

 

www.buchmarkt.de